Notkaninchen in Berlin


Häsinnen


Hester

->zu Hesters Galerie
Über sie: Farbzwerg in Braun-Weiß
Weiblich
Geboren: 21.05.2011 (hier in der Notstation)
Kastriert: 17.09.2013
Impfungen (Myxomatose/RHD): 19.08.2011, fortlaufend
Vermittelbar ab: sofort


Hester ist eine aufgeweckte, selbstbewusste Maus.
Den aktuellen Impfausweis wird sie in ihr neues Zuhause mitbekommen und soll dort in regelmäßigen Abständen weiterhin geimpft werden.
Ihre Vorgeschichte: Hester ist die Tochter von Flocki und wurde zusammen mit ihren sechs Geschwistern bei uns geboren. Ihre Mutter haben wir in Tegel etwa 10 Tage vor der Geburt eingefangen. Hester ist unsere Nr.3 gewesen (siehe Babybilder). Alle Geschwister haben bis weit über den dritten Monat bei Flocki getrunken und konnten erst danach gegen die Kokzidien behandelt werden.
Was wir uns wünschen: Für Hester wünschen wir uns ganz viel Platz zum Herumtoben mit mehreren Artgenossen. Sie wird nicht in Käfighaltung vermittelt. Am besten wäre es, wenn sie ganz ohne Käfig frei in der Wohnung oder in einem gut gesicherten Außengehege leben könnte. Sie braucht dauerhaften Auslauf!
Vermittlung/Verträglichkeit: Hester ist gut verträglich mit Kastraten, jedoch Häsinnen gegenüber teilweise dominant. Sie lebt momentan in Innenhaltung. Hester ist ein echter Wildfang und kaum zu bändigen. Die ganze Familie knabbert extrem viel, das neue Zuhause muss dem gerecht werden (Sicherheit und Beschäftigung). Wie viele Kaninchen mag sie es überhaupt nicht gestreichelt oder hochgenommen zu werden. Das war bei ihr und ihren Geschwistern so, seit sie ca. 6 Wochen alt sind und wir haben das akzeptiert. Sie ist aber sehr neugierig und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die ganze Familie liegt uns aufgrund der Umstände sehr am Herzen, zudem sind sie allesamt charakterstarke Tiere, die größtmögliche Freiheit und erfahrene Hände brauchen.

Giselle

->zu Giselles Galerie
Über sie: Farbzwerg in Rot
Weiblich
Geboren: 21.05.2011 (hier in der Notstation)
Kastriert: 17.01.2014
Impfungen (Myxomatose/RHD): 19.08.2011, fortlaufend
Vermittelbar ab: sofort


Giselle ist eine aufgeweckte, neugierige mit großem Selbstbewusstein. Sie ist die Zierlichste unter den Geschwistern.
Den aktuellen Impfausweis wird sie in ihr neues Zuhause mitbekommen und soll dort in regelmäßigen Abständen weiterhin geimpft werden.
Ihre Vorgeschichte: Giselle ist die Tochter von Flocki und wurde zusammen mit ihren sechs Geschwistern bei uns geboren. Ihre Mutter haben wir in Tegel etwa 10 Tage vor der Geburt eingefangen. Giselle ist unsere Nr.2 gewesen (siehe Babybilder) und war viele Tage unser Sorgenkind, da sie die Kleinste war. Alle Geschwister haben bis weit über den dritten Monat bei Flocki getrunken und konnten erst danach gegen die Kokzidien behandelt werden.
Was wir uns wünschen: Für Giselle wünschen wir uns ganz viel Platz zum Herumtoben mit einem oder mehreren Artgenossen. Sie wird nicht in Käfighaltung vermittelt. Am besten wäre es, wenn sie ganz ohne Käfig frei in der Wohnung oder in einem gut gesicherten Außengehege leben könnte. Sie braucht dauerhaften Auslauf!
Vermittlung/Verträglichkeit: Giselle ist gut verträglich mit Kastraten, jedoch Häsinnen gegenüber teilweise dominant. Sie lebt momentan in Innenhaltung. Giselle ist ein echter Wildfang und kaum zu bändigen. Die ganze Familie knabbert extrem viel, das neue Zuhause muss dem gerecht werden (Sicherheit und Beschäftigung). Wie viele Kaninchen mag sie es überhaupt nicht gestreichelt oder hochgenommen zu werden. Das war bei ihr und ihren Geschwistern so, seit sie ca. 6 Wochen alt sind und wir haben das akzeptiert. Sie ist aber sehr neugierig und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die ganze Familie liegt uns aufgrund der Umstände sehr am Herzen, zudem sind sie allesamt charakterstarke Tiere, die größtmögliche Freiheit und erfahrene Hände brauchen.

Gina

->zu Ginas Galerie
Über sie: Farbzwerg in Grau mit weißer Nase
Weiblich
Geboren: 21.05.2011 (hier in der Notstation)
Kastriert: 14.10.2013
Impfungen (Myxomatose/RHD): 19.08.2011, fortlaufend
Vermittelbar ab: sofort


Gina ist eine aufgeweckte mutige Maus, die immer als erste Neues erkundet. Sie ist die Größte unter den Geschwistern.
Den aktuellen Impfausweis wird sie in ihr neues Zuhause mitbekommen und soll dort in regelmäßigen Abständen weiterhin geimpft werden.
Ihre Vorgeschichte: Gina ist die Tochter von Flocki und wurde zusammen mit ihren sechs Geschwistern bei uns geboren. Ihre Mutter haben wir in Tegel etwa 10 Tage vor der Geburt eingefangen. Gina ist unsere Nr.6 gewesen (siehe Babybilder) und bis heute die Größte geblieben. Alle Geschwister haben bis weit über den dritten Monat bei Flocki getrunken und konnten erst danach gegen die Kokzidien behandelt werden.
Was wir uns wünschen: Für Gina wünschen wir uns ganz viel Platz zum Herumtoben mit einem oder mehreren Artgenossen. Sie wird nicht in Käfighaltung vermittelt. Am besten wäre es, wenn sie ganz ohne Käfig frei in der Wohnung oder in einem gut gesicherten Außengehege leben könnte. Sie braucht dauerhaften Auslauf!
Vermittlung/Verträglichkeit: Gina ist gut verträglich mit Kastraten, jedoch Häsinnen gegenüber teilweise dominant. Sie lebt momentan in Innenhaltung. Gina ist ein echter Wildfang und kaum zu bändigen. Die ganze Familie knabbert extrem viel, das neue Zuhause muss dem gerecht werden (Sicherheit und Beschäftigung). Wie viele Kaninchen mag sie es überhaupt nicht gestreichelt oder hochgenommen zu werden. Das war bei ihr und ihren Geschwistern so, seit sie ca. 6 Wochen alt sind und wir haben das akzeptiert. Sie ist aber sehr neugierig und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die ganze Familie liegt uns aufgrund der Umstände sehr am Herzen, zudem sind sie allesamt charakterstarke Tiere, die größtmögliche Freiheit und erfahrene Hände brauchen.

Rammler


Moritz

->zu Moritz' Galerie
Über ihn: Farbzwerg in Weiß mit blauen Augen
Männlich
Geboren: 21.05.2011 (hier in der Notstation)
Kastriert am: 08.08.2011
Impfungen (Myxomatose/RHD): 19.08.2011, fortlaufend
Vermittelbar ab: sofort


Moritz ist aufgeweckt, lieb und neugierig.
Den aktuellen Impfausweis wird er in sein neues Zuhause mitbekommen und soll dort in regelmäßigen Abständen weiterhin geimpft werden.
Seine Vorgeschichte: Moritz ist der Sohn von Flocki und wurde zusammen mit seinen sechs Geschwistern bei uns geboren. Seine Mutter haben wir in Tegel etwa 10 Tage vor der Geburt eingefangen. Moritz ist unsere Nr.1 gewesen (siehe Babybilder). Alle Geschwister haben bis weit über den dritten Monat bei Flocki getrunken und konnten erst danach gegen die Kokzidien behandelt werden.
Was wir uns wünschen: Für Moritz wünschen wir uns ganz viel Platz zum Herumtoben mit einem oder mehreren Artgenossen. Er wird nicht in reine Käfighaltung vermittelt. Am besten wäre es, wenn er ganz ohne Käfig frei in der Wohnung oder in einem gut gesicherten Außengehege leben könnte. Er braucht dauerhaften Auslauf!
Vermittlung/Verträglichkeit: Moritz ist gut verträglich mit Häsinnen, kommt jedoch mit dominanten Rammlern nicht zurecht. Er lebt momentan in Innenhaltung. Moritz ist ein echter Wildfang und kaum zu bändigen. Die ganze Familie knabbert extrem viel, das neue Zuhause muss dem gerecht werden (Sicherheit und Beschäftigung). Wie viele Kaninchen mag er es überhaupt nicht gestreichelt oder hochgenommen zu werden. Das war bei ihm und seinen Geschwistern so, seit sie ca. 6 Wochen alt sind und wir haben das akzeptiert. Er ist aber sehr neugierig und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die ganze Familie liegt uns aufgrund der Umstände sehr am Herzen, zudem sind sie allesamt charakterstarke Tiere, die größtmögliche Freiheit und erfahrene Hände brauchen.

Anthony

->zu Anthonys Galerie
ausgezogen
Über ihn: Farbzwerg in Grau mit weißer Blesse
Männlich
Geboren: 21.05.2011 (hier in der Notstation)
Kastriert am: 08.08.2011
Impfungen (Myxomatose/RHD): 19.08.2011, fortlaufend
Vermittelbar ab: sofort


Anthony ist aufgeweckter, sehr selbstbewusster Kaninchenmann.
Den aktuellen Impfausweis wird er in sein neues Zuhause mitbekommen und soll dort in regelmäßigen Abständen weiterhin geimpft werden.
Seine Vorgeschichte: Anthony ist der Sohn von Flocki und wurde zusammen mit seinen sechs Geschwistern bei uns geboren. Seine Mutter haben wir in Tegel etwa 10 Tage vor der Geburt eingefangen. Anthony ist unsere Nr.2 gewesen (siehe Babybilder). Alle Geschwister haben bis weit über den dritten Monat bei Flocki getrunken und konnten erst danach gegen die Kokzidien behandelt werden.
Was wir uns wünschen: Für Anthony wünschen wir uns ganz viel Platz zum Herumtoben mit einem oder mehreren Artgenossen. Er wird nicht in reine Käfighaltung vermittelt. Am besten wäre es, wenn er ganz ohne Käfig frei in der Wohnung oder in einem gut gesicherten Außengehege leben könnte. Er braucht dauerhaften Auslauf!
Vermittlung/Verträglichkeit: Moritz ist gut verträglich mit Häsinnen, Rammlern gegenüber ist er jedoch teilweise dominant. Er lebt momentan in Innenhaltung. Anthony ist ein echter Wildfang und kaum zu bändigen. Die ganze Familie knabbert extrem viel, das neue Zuhause muss dem gerecht werden (Sicherheit und Beschäftigung). Wie viele Kaninchen mag er es überhaupt nicht gestreichelt oder hochgenommen zu werden. Das war bei ihm und seinen Geschwistern so, seit sie ca. 6 Wochen alt sind und wir haben das akzeptiert. Er ist aber sehr neugierig und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die ganze Familie liegt uns aufgrund der Umstände sehr am Herzen, zudem sind sie allesamt charakterstarke Tiere, die größtmögliche Freiheit und erfahrene Hände brauchen.